Gelsenkirchen

Gelsenkirchen ist eine der vielseitigsten Städte im Ruhrpott. Seit dem Ende des Kohlezeitalters ist die Stadt einem starken Wandel unterworfen. Lange litt sie unter einer anhaltenden Wirtschaftsflaute, heute ist sie dabei, sich neue Zweige in Kultur und Wiirtschaft zu erschließen. Berühmt ist sie für die Veltins-Arena (ehemals "Arena auf Schalke"), die nicht im Stadtteil Schalke, sondern in Gelsenkirchen-Erle beheimatet ist. Neben dem Fußball gibt es inzwischen viele weitere Bereiche in Wirtschaft und Kultur, in denen Gelsenkirchen sich nach dem Abschied aus dem Bergbau profilieren konnte.

Gerade im Bereich Kultur hat Gelsenkirchen in den letzten Jahren deutlich an Profil gewonnen. Dazu trug auch die Beteiligung der Stadt am Programm der Kulturhauptstadt "Ruhr2010" bei, die Gelsenkirchen zahlreiche Touristen bescherte. Auch nach Ende des Kulturhauptstadtjahres finden regelmäßig zahlreiche Festivals statt. Zu den ständigen Attraktionen der Stadt gehören das Musiktheater im Revier, der Kulturraum "die flora", das Kunstmuseum Gelsenkirchen und viele weitere. Besonders sehenswert ist die einmal jährlich stattfindende "Extraschicht", an der sich Gelsenkirchen mit einem eigenen Programm beteiligt und bei der besonders die zu Kulturstätten umgewandelten ehemaligen Zechen eine Rolle spielen.
Gelsenkirchen
 
Gelsenkirchen bietet seinen Besuchern ein breites Angebot im Bereich Freizeit. Relativ neu und besonders sehenswert ist die "ZOOM-Erlebniswelt", ein mit einem neuartigen Konzept geplanter Zoo, in dem die Tiere in naturnahen Revieren leben, die ihrer jeweiligen natürlichen Heimat nachempfunden sind. Dort kann man die Tiere so hautnah wie sonst nirgends bewundern. Auch die zahlreichen Parks wie der Nordsternpark bieten einen hohen Erholungswert. Besonders sehenswert ist Schloss Berge mit den umgebenden Parkanlagen.